Texte und Veröffentlichungen

Rechnen mit Fröschen

Für das eine oder andere Kind in der ersten Grundschulklasse ist der Zahlenraum „10“ ein noch unlösbares Rätsel. Max fand in der Ergotherapie einen Weg, sich spielerisch mit den Zahlen anzufreunden und mit dem Rechnen zu beginnen, ohne dabei „an das Rechnen“ zu denken.

Durch die Begegnung mit Max und den Hüpf-Fröschen entstand eine kleine Sammlung von Spielideen, die das erste Rechnen unterstützen können.

Spielen – Damals und Heute

Die Zeiten haben sich geändert und mit ihnen viele äußere Rahmenbedingungen für die kindliche Entwicklung. Haben Kinder im täglichen Allerlei noch Zeit und Muße für Wiederholungen, Variationen, Verknüpfungen und auch für Langeweile? Meine Überlegungen zu diesem Thema, wie auch ein Interview mit Herrn Professor Dr. Gerald Hüther, finden Sie in der ergopraxis, Ausgabe Juni 2016

Kleine Bewegungen mit großer Wirkung. 10 Lektionen von Kopf bis Fuß

Mit freundlicher Genehmigung des Thieme VerlagsIm Herbst 2015 erschien in der Fachzeitschrift „Ergopraxis“, Thieme-Verlag, mein Artikel „Kleine Bewegungen mit großer Wirkung“. Darin geht es um die Beschreibung eines Behandlungsverlaufs.
Es entwickelte sich daraus ein „für Patienten als häusliche Übung“ leicht zu praktizierendes Bewegungskonzept.

Die darin beschriebenen Übungen eigenen sich

Das gesamte Manuskript mit Übungsvorschlägen umfasst ca. 50 Seiten und kann als PDF-Datei bei mir bestellt werden.

 

PIPPS

PIPPS von Marlis Schauer, erschienen im Schulz-Kirchner VerlagDie Pipps-Geschichte entstand aus einem Behandlungsverlauf heraus.

Pipps geht es ähnlich wie einem Kind, das sich ganz viel Mühe gibt, aber nicht zu einem gewünschten Ergebnis kommt.
Der kleine Vogel Pipps versucht alles, um eine große, dicke Walnuss zu knacken. Das hatte ja bei den größeren Vögeln und sogar beim Dorfpolizisten mühelos funktioniert. Aber der Schnabel ist zu klein, die Nuss ist zu groß, Pipps ist zu leicht, die Nuss ist zu schwer, …
und am Ende ist alles gut.

Die PIPPS-Geschichte erscheint in der April-Ausgabe 2016 der Fachzeitschrift ERGOTHERAPIE und REHABILITATION im Schulz-Kirchner-Verlag, Idstein.

 

WILLI

W I L L ISo manches Kind krabbelt abends noch einmal aus seinem Bett
und kommt nicht zur Ruhe.
WILLI, dem kleinen Igel, geht es ähnlich.
Er wird am Abend munter und sucht einen Spielkameraden.
Aber die anderen Tiere sind zu müde…

Die Geschichte WILLI ist als kleines Buch bei mir erhältlich.